Wissenswertes P – R


Paradies: Kommt aus dem Persischen und bedeutet „ Gehege“. Der Gottesgarten“, in dem die ersten Menschen gewohnt haben.

Paranormalogie: Ist die Wissenschaft, die sich mit der Erforschung übernatürlicher Vorgänge und Erscheinungen befasst.

Paraphysik: Diese Lehre befasst sich mit den physikalischen, paranormalen Erscheinungen. Hierzu gehört auch das Phänomen der Strahlen im Zentrum einer Pyramide.

Parapsychologie: Sie befasst sich mit den psychologischen Phänomenen, die mit Hilfe der Psychologie nicht erklärt werden können. Hierzu gehören die Telepathie, die Präkognition, der Spuk, das Hellsehen.

Pendel: Gewicht, das an einem Faden hängt und zur Beantwortung von Fragen dient. Dafür hält man den Faden zwischen Daumen und Zeigefinger und lässt es über Fotos, Landkarten, Gegenständen etc. kreisen, wobei man vorher festlegt, welche Bewegung oder Richtung welche Bedeutung hat. Die Antworten des Pendels können nur sein: ja, nein, weiß nicht.

Pentagramm: Ein fünfzackiger Stern, der schon immer sowohl als magisches wie auch religiöses Symbol mit Schutzcharakter ist. Wer ein Pentagramm erstellt, sollte folgendes beachten: Es muss aus einer ununterbrochenen Linie bestehen und einer der Zacken muss gerade nach oben zeigen. Ist dies nicht der Fall, schaut eine Spitze genau nach unten, gilt es als schlechtes Zeichen.


Rückführung: Begriff aus der Reinkarnationstherapie; gemeint ist damit das geistige Zurückgehen in frühere Inkarnationen, meist unter Zuhilfenahme der Hypnose.

Runen: Das Wort stammt aus dem altnordischen “run“ ab = Geheimnis. Heute findet es sich in dem Wort „raunen“. Runen sind germanische Schriftzeichen, die wohl auf der Grundlage eines fremden Alphabets beruhen und auf einzelne Sinnzeichen zurückgreifen. Bestimmte Runenzeichen gelten als magische Symbole.