Wissenswertes S – U


Sabbat: Hexenversammlung, zu der die Hexen auf Hexenbesen und in Tiergestalt fliegen.

Salz: Wegen seiner konservierenden Eigenschaft wird Salz stets mit Lebenskraft und Dämonenabwehr in Verbindung gebracht. Mehrere alte Bräuche mit Salz wirken schützend oder bringen Glück.

Schamane: Ein besonders begabter Mensch innerhalb eines Stammes, der mehrere Funktionen in einer Person ausübt: Magier, Heiler, Priester und auch Prophet.

Séance: Kommt aus dem Französischen und bedeutet Sitzung als Zusammenkunft spiritistisch interessierter Menschen, um mit Hilfe eines Mediums oder bestimmter Methoden bei denen alle Anwesenden mitwirken, Kontakt zum Jenseits aufzunehmen oder um spiritistische Experimente durchzuführen.

Spiritismus: Ist die Lehre von der Unsterblichkeit der Seele und der Möglichkeit der Kommunikation mit der Geisterwelt. Spuren des Spiritismus führen bis ins Altertum, jedoch gewann der Spiritismus erst im 19. Jahrhundert an Bedeutung und entwickelte sich inzwischen fast zu einer Firm der Weltanschauung.

Spiritualität: Hierunter versteht man/frau im religiösen oder esoterischen Sinn das Hinterfragen der sinnlich-materiellen Welt. Spirituelle Menschen sind auf der Suche nach einer anderen, höheren Bewusstseinsform. Spiritualität bedeutet die Ausrichtung des Lebens auf das Geistige hin.

Spuk: Paranormale Ereignisse wie Poltergeister, Klopfgeräusche oder Geistererscheinungen. Der personengebundene Spuk kann mit den psychischen Energien der Anwesenden in Verbindung gebracht werden. Beim ortsgebundenen Spuk können Medien oft Kontakt aufnehmen mit einer Seele, die dort keine Ruhe finden kann.


Talisman: Kommt aus dem Arabischen und bedeutet soviel wie „Zauberbild“ und kann jede Form haben; sein Sinn besteht darin, seinem Träger Glück zu bringen oder ihn zu schützen.

Tao: Kommt aus dem Chinesischen und bedeutet der „Weg“, wobei der Urgrund oder der Ursprung alles Seienden gemeint ist. Tao lässt sich aber auch mit Vernunft, Naturgesetz oder Intelligenz übersetzen.

Tarot: Tarot ist der französische Name des Kartenspiels mit 78 Karten, deren ersten 22 die Große Arkana, die restlichen 56 Karten die Kleine Arkana heißen. Das Tarot ist ein beliebtes Orakel, welches Antworten auf aktuelle Themen gibt und Aussagen über die zukünftige Entwicklung bestimmter Dinge macht.

Telepathie: Bedeutet Gedankenübertragung oder Gedankenlesen und bezeichnet die Fähigkeit, die Gedanken oder Gefühle eines nicht anwesenden Menschen wahrzunehmen.

Trance: Ein Bewusstseinszustand, in dem man in der Regel empfindungslos ist und nicht weiß, was man sagt oder tut. In Trance sprechen Medien in ihnen unbekannten Sprachen, sie nehmen fremde Stimmen an, schreiben in fremden Sprachen. Den Trancezustand erreicht man durch Hypnose, ekstatisches Tanzen, Trommeln, Singen. Trance kann aber auch spontan auftreten.

Transzendenz: Aus dem Lateinischen „Hinüberschreiten“; die Suche nach einer höheren Bewusstseinsform, etwas allgemeiner auch nach einem neuen Denken.


Übersinnlich: Alles was mit unseren normalen Sinnen nicht wahrgenommen werden kann. Dazu zählt auch die Geisterwelt.

Unterbewußtes: Auch die Nachtseite der menschlichen Seele; was der Seele innewohnt, aber nicht bewusst wahrgenommen wird, teilweise durch unmittelbare Erfahrungen in Erscheinung tritt.

Unterbewusstsein: Ist der selbstständige Bereich des Unterbewussten, in den Wahrnehmungen, Erfahrungen eintauchen oder verdrängt werden, wie aber wieder aktiviert werden können.

Unternächte oder Rauhnächte: Die Nächte zwischen Heiligabend und Heilige Frei Könige 24.12. – 6.1.), an denen Dämonen ihr Unwesen treiben. Die geht zurück auf Odin, der in diesen Nächten mit seinem Geisterheer durch die Lüfte ritt.