Wissenswertes V – Z


Vampir: Ein Toter, der sich nicht von der Erde lösen kann oder will. Er scheut das Licht, schläft tagsüber in einem Sarg an einem verborgenen Ort. Nachts steigt er heraus und saugt den Lebenden das Blut aus der Halsschlagader. Diese werden dann selbst zu Vampiren.

Vision: aus dem Lateinischen „Visio“ und bedeutet soviel wie Erscheinung, damit ist ein intensiv wahrgenommenes Bild vor dem geistigen Auge gemeint.

Visualisierung: hierbei stellt man sich einen Wunsch, eine Erfahrung, ein Erlebnis oder eine Vorstellung bildlich in möglichst allen Einzelheiten vor. Die Visualisierung hilft dem Betrachter Des inneren Bildes, bestimmte Situationen noch einmal zu erleben, gegebenenfalls zu bearbeiten oder sich auf Kommendes vorzubereiten.

Voodoo: Eine afrikanische – christliche Volkreligion, die in Haiti, Südamerika und in der Karibik verbreitet ist. Ursprünglich ein Schlangenkult, der mit als Sklaven verschleppten Afrikanern nach Südamerika kam und sich dort mit christlichen Elementen mischte. Aus Wachs stellt man eine kleine Figur her, die Ähnlichkeit mit der Person hat, der man Schaden zufügen möchte. Das Figürchen wird mit Nadeln durchbohrt, was ungewöhnlich starke Schmerzen bis hin zum Tod auslösen soll.


Wahrsagen: hellseherisch begabte Menschen besitzen die Fähigkeit, Ereignisse oder Begebenheiten vorherzusagen.

Waldgeister: Die Verwandten der griechischen Baumgottheiten. Der Volksglaube kennt Erd-, Moos- und Holzgeister. Sie leben in der Erde, meist unter den Wurzeln von Bäumen, deren Wachstum sie dann fördern und schützen.

Weise Frauen: Bezeichnung für die Hebammen und Kräuterweiblein, die bis ins hohe Mittelalter tätig waren. Ihre Ausrottung im Zuge der Hexenverfolgung hing wohl vor allem mit ihrer Arbeit als Hebammen zusammen, da sie in dieser Funktion auf für die Geburtenkontrolle „zuständig“ waren.

Wicca: Die moderne Form des Hexenkults. Eine Naturreligion, die an die Tradition, die Rituale und den Glauben der früheren Hexen anzuknüpfen versucht. Wicca – Anhängerinnen führen die Rituale wenn möglich in der freien Natur durch, sie verehren die Mondgöttin und einen gehörnten Gott und glauben an das Weiterleben der Seele nach dem Tod, wie auch an die Reinkarnation.